Forum Saradas
gfxgfx
 
Please login or register.

Login with username, password and session length
steroidify
 
gfx gfx
parapharma clearskypharmacy
gfxgfx
 
Welcome to Forum Saradas! Female Bodybuilding, Fitness, Figure & Bikini
 
gfx gfx
gfx
480697 Posts in 61714 Topics by 30011 Members - Latest Member: franco_boban March 31, 2020, 04:05:31 pm
*
gfx* Home | Help | Login | Register | gfx
gfx
Forum Saradas  |  Female BodyBuilding & Fitness & Figure - Members Area  |  Foreign Languages - Saradas International  |  Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?
gfx
gfxgfx
 

Author Topic: Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?  (Read 9829 times)

Offline femusclelover

  • Lurker
  • *
  • Posts: 6
  • Activity:
    0%
  • KARMA: 13
Hi.

Keine Ahnung, ob dieser Thread lange lebt oder ob irgendwer darin einen deutschen Thread zuviel sieht und ihn schnell wieder löscht/schließt. Da ich mich in deutsch aber nunmal besser ausdrücken kann....riskiere ich es mal.

Worum's mir nun geht: Einige wenn nicht viele von den Usern hier werden sicher die Geschichten auf Diana The Valkyrie, © Saradas.org, MAKs Female Muscle Stories, teilweise ja auch hier auf Saradas und anderen Seiten, die ich nicht mal kenne, Geschichten über starke, muskulöse Frauen lesen.

Die Schreiber bringen hierbei ihre Fantasien "auf's Papier" und die reinen Leser sind froh, dass es welche gibt, die Ihre Fantasien niederschreiben. Und auch wenn diese Geschichten sich in einigen Punkten sehr ähnlich sind, gibt es doch immer wieder unterschiede. Und mich würde interessieren, was euch hierbei am liebsten ist.

Lest ihr lieber kurze Geschichten, die in DIN A 4 gerade mal 1, 2 Seiten füllen, etwas längere bis sagen wir mal 10, 15 Seiten oder so richtig lange Geschichten?
Und ist euch ein richtiger Plot mit Charakterentwicklungen lieber oder soll es im Sinne von Beschreibung der Muskeln, Strength Feats, Mixed Wrestling, etc. lieber etwas mehr zu Sache gehen?

Findet ihr es besser, wenn es um Frauen geht, die normal stark sind und die Männer eher mit Technik/Kampsport fertig machen oder sollen sie stark wie männliche Schwergewichtsbodybuilder, übermenschlich stark oder sogar gottgleich stark sein?

Sollen die Frauen wenig Muskeln haben oder Muskeln wie eine Bodybuilderin? Oder noch (viel) muskulöser sein? Und sollen sie normal groß sein, oder doch lieber 1,80 m, 1.90m, 2m? Oder vielleicht auch 3, 4, 5 Meter groß?

Ist es euch lieber, wenn die Frauen von Anfang an stark sind oder sollen sie während der Geschichte stark werden? Und ist euch ggf. ein Kraft-/Muskelzuwachs durch Training, magische Gegenstände, wissenschaftliche/ außerirdische Maschinen/Waffen, chemische Mittel oder Transfer von anderen Menschen/Wesen lieber?

Sollen die Männer dabei ggf. schwächer werden oder ihre Kraft behalten?

Lest ihr es gerne, wenn explizite Sexszenen in den Geschichten vorkommen oder langen Andeutungen? Oder würdet ihr darauf lieber ganz verzichten?

Und wie sieht es mit dem Gewaltgrad aus? Darf das Blut nur so spritzen, sind Knochenbrüche das „höchste der Gefühle“ oder reichen euch leichte Blessuren in den Geschichten schon völlig.

Sollen die Frauen richtig böse sein und z.B. Superman besiegen und anschließend die Menschheit unterjochen oder sollen sie gut sein, Superman besiegen und an seiner statt die Menschheit beschützen, während er nur noch ihr Sexsklave ist.

Zu guter letzt: Wie kommen Geschichten bei euch an, in denen die starke Frau sehr alt ist oder in denen Inzest eine Rolle spielt (bspw.: 18 jähriges muskelbepacktes Mädchen, macht ihren 25 jährigen Bruder fertig und bringt ihn dazu mit ihr zu schlafen – was ihm vll gar nichts ausmacht, weil er auf Muskeln steht).

Damit der Text nicht noch länger wird, höre ich jetzt hier auf und gebe meine eigene Meinung später zum besten.



Offline femusclelover

  • Lurker
  • *
  • Posts: 6
  • Activity:
    0%
  • KARMA: 13
Re: Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?
« Reply #1 on: March 17, 2011, 07:24:57 pm »
Hhmmm....keine Antwort bisher. Dann mache ich eben den Anfang und hoffe, dass irgendwer an einem Austausch bei dem Thema interessiert ist und nur keiner Antworten will, weil ich als Threadersteller nicht gleich gesagt habe, wie ich die Sache sehe......also:

Übermäßig lange Geschichten (ob nun an einem Stück wie "The Super One" von marknew742 oder in vielen Kapiteln wie bei "Gamma" von bri159) gefallen mir nicht so. Klar haben auch diese (und andere ähnlich lange) Geschichten mehr oder weniger lange Passagen, die mir sehr gefallen, aber insgesamt bevorzuge ich dann doch kürzere. Nicht jetzt gleich 1-2 Seiten kurz (wobei mich das auch nicht unbedingt stört), aber eben auch nicht gleich 30, 40 Seiten.

Wobei ich beim Schreiben meiner 3 Geschichten bisher nicht so viel besser war.  ;D

Ein bisschen Charakterentwicklung und eine einigermaßen gute Handlung ist natürlich nicht unwichtig, aber in erster Linie lese ich diese Geschichten aus einem anderen Grund. Für gute Handlung und ordentliche Charaktere lese ich dann lieber Bücher, gucke Filme oder spiele Videospiele.

Beim Gewaltgrad habe ich gemerkt, dass mir hin und wieder richtig brutale Sachen gefallen können.
Aber insgesamt bin ich eher für leichte Blessuren oder vielleicht noch ein paar gebrochene Knochen. Die Sandy Stone Geschichten gehen da also teilweise schon nen Tick zu weit, während die Debbie Umbruzio Geschichten schon eher meinem Geschmack entsprechen, wenn es um die Härte geht.

Sex ist eigentlich unwichtig und könnte komplett außen vor bleiben. Wenn Allerdings in einer Geschichte (so gut wie) nichts in Sachen Muskelbeschreibung und Strengthfeats geschieht, ist mir Sex sehr willkommen. Teilweise löst dieser Veränderungen bei den Frauen ja überhaupt erst aus. ;D

Wo ich gerade bei Veränderungen bin......ob die Frauen schon von Anfang an sehr stark sind oder es erst werden ist für mich nicht so wichtig. Es darf also ruhig ganz normales Training sein, ein wissenschaftlicher Laser, ein Zauberspruch oder was auch immer. Wichtiger ist, dass in der Geschichte auch was passiert. Sie also mit dieser Kraft was anfangen.

Diese sollte dann am besten so groß sein, dass die Frau deutlich stärker als die Männer in der jeweiligen Geschichte ist. So dass sie sie spielend besiegt und ihnen dabei noch erzählt, wie leicht es ihr fällt

- das Gewicht zu stemmen, bei dem sie sich so anstrengen müssen
- sie hochzuheben
- sie im Wrestling, Armwrestling, Tauziehen, etc. zu besiegen

oder was sie noch so mit ihnen anstellen wird und sie nichts dagegen tun können. Oder wenn sie über ihre Muskeln spricht (diese dabei vll noch anspannt) und ihnen sagt, was diese alles so fertig bringen.

Und umso stärker die Männer dabei sind, umso besser.
Denn......besiegt sie einen ganz normalen Mann, ist das noch nichts soooo besonderes. Besiegt sie einen Schwergewichtsbodybuilder zeigt das schon, dass sie ziemlich stark ist. Aber wenn sie selbst Superman (ganz leicht) besiegt und mit ihm spielt als wäre er nur ein kleines Kind im Verglecih zu einem Erwachsenen......dann wird es schon sehr interessant.

Nicht, dass mir nicht auch Geschichten gefallen können, in denen ein Mädchen einen Jungen oder eine Frau einen Mann knapp besiegt, weil sie nur wenig stärker ist und/oder eine Kampfsportart beherrscht, aber eine richtig starke Frau, macht mich einfach mehr an.

Daher ist mir der Grad an Muskeln auch nicht soooo wichtig. Sie könnte theoretisch auch gar keine sichtbaren Muskeln haben und es könnte mir gefallen. Tut es in Serien wie Bionic Woman und Dark Angel oder in Filmen wie Das 5. Element oder Serenity (wobei es in letzterem ja eher eine Kampfsport Superfrau war) ja auch.  ;D

Aber mit Muskeln ist noch besser. Am besten noch im normalen FBB Bereich. Aber mich haben durchaus auch schon Geschichten angemacht, in denen Muskeln beschrieben wurden, wie man sie in den Annie Ample Zeichnungen immer sieht.

Mit Giantess Stories kann ich dagegen wenig anfangen. Irgendwie ist es nicht so was besonderes, wenn eine 20 Meter Frau einen Bodybuilder besiegt. Genau darum finde ich es auch weniger gut, wenn die Männer an Kraft verlieren (Z.B., weil die Frau ihm die Kraft/Muskeln stiehlt). Besser finde ich es, wenn die Frauen bei einem Transfer die Kraft nicht stehlen sondern eher kopieren und ihrer schon vorhandenen Kraft hinzufügen, so dass die Männer genau so stark sind wie vorher, aber trotzdem leicht von den Frauen besiegt werden.

Ach ja.....mir sind gutgesinnte Frauen lieber als böse. Vielleicht weil ich mich bei dem Gedanken, an eine Frau, die wirklich so stark ist, vor dem fürchte, was sie vll mit mir macht, wenn wir mal aufeinander treffen. ;D

Was Inzest angeht, habe ich festgestellt, dass mich das in einer fiktiven Geschichte nicht stört. Da macht es mich sogar an. Und das liegt sicher nicht daran, dass ich keine Schwester habe.....denn immerhin habe ich eine Mutter und mit ihr würde ich sicher keinen Sex wollen.

Da ich auch so meine Vorlieben im Bereich BDSM habe, darf in den Geschichten (ob Inzest oder nicht) auch gerne Unterwerfung und alles was so dazugehören kann (foot worship, Strap-Ons, Feminisierung, etc.) eine Rolle spielen.

Auf alte oder sehr alte Frauen stehe ich so normal nicht. Aber wenn in einer Geschichte eine 60, 80, 100, etc. Jährige vorkommt und dort sehr stark/muskulös ist (gutes Beispiel wäre hier "The Amazing Growing Grandma" von Jeremy-Wilson), kann mich das durchaus anmachen. Ich stelle mir da immer Frauen wie Christa Bauch vor.

Offline aschm70

  • Lurker
  • *
  • Posts: 13
  • Activity:
    0%
  • KARMA: 54
Re: Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?
« Reply #2 on: March 17, 2011, 09:13:20 pm »
Dann will ich auch mal meine Antwort abliefern:

Die Geschichten sollten nicht zu lange sein. Ein gesundes Maß liegt meiner Meinung nach bei 10 Seiten.
Die Handlung sollte einigermaßen realistisch sein. Es muss also nicht mit übermäßigen Kräften geprotzt werden, sondern es ist schon ausreichend, wenn die Frau den starken Part übernimmt und dem Mann kaum Chancen lässt. Bedeutet also, dass ich auf die brutalen Sachen durchaus verzichten kann.

Das Thema Sex ist sicherlich kein Muss; ich bin aber auch nicht abgeneigt etwas darüber zu lesen.

Ich brauche also keine Science-Fiction Stories.

Offline klaus74de

  • Newbie
  • *
  • Posts: 74
  • Activity:
    0%
  • KARMA: 4
Re: Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?
« Reply #3 on: March 20, 2011, 08:40:32 am »
Ich greif' mal ein paar punkte raus:
Charakterentwicklung ja, Beschreibung der Muskeln usw natürlich auch. Darum geht's ja.
Ich habe lieber kleine bis normalgroße Frauen (1,50-1,70), die aber mit viel Muskeln.
Insgesamt sollte die Geschichte realistisch sein. Gegen Fortsetzungsgeschichten spricht nichts.
Aber die Teile sollten in sich abgeschlossen sein.

Forum Saradas  |  Female BodyBuilding & Fitness & Figure - Members Area  |  Foreign Languages - Saradas International  |  Wie mögt ihr eure Female Muscle Growth/ Female Strength Stories?
 

gfxgfx
Forum Saradas does not host any files on its own servers.
gfx
It only points to various links on the Internet that already exist.
It is recommended to buy Original Video, CD, DVD's and pictures only.
gfx
Mobile View